Header Logo mit Adresse
Header Logo mit Adresse
Logo grün

Laos

Karte Vietnam

Laos befindet sich im Landesinneren im oberen Teil parallel zu Vietnam’s Westseite.

Im Vergleich zu den anderen Ländern Südostasiens ist Laos noch weniger bekannt. Dabei kommen vor allem Naturliebhaber und Trekking-Freunde bei einer Reise in das Land mit seinen beeindruckenden Berglandschaften voll auf Ihre Kosten. Kulturinteressierte werden sich auf die  Monumente der alten Königsstadt Luang Prabang und der laotischen Hauptstadt Vientiane fokussieren und in die vielfältigen Kulturen der Bergstämme eintauchen.

Das hektische Treiben wie man es aus anderen ostasiatischen Metropolen kennt, wird man unter den laotischen Einwohnern nicht finden. Ruhe und Gelassenheit bestimmen den Alltag der gastfreundlichen Laoten, die einen mit Ihrer Herzlichkeit schnell anstecken. Lassen Sie auf einer Individualreise nach Laos selbst die unglaubliche Freundlichkeit der Laoten auf sich wirken!

Laos – wunderbare Entschleunigung

Einreisebestimmungen:
Der Reisepass muss bei Einreise noch mindestens 6 Monate gültig sein. Ein Visum ist erforderlich. Deutsche Staatsangehörige erhalten Visa bei Einreise über den Luft- oder Landweg (kein multiples Einreisevisum) für einen Aufenthalt von bis zu 30 Tagen gegen 30 USD pro Person am Grenzübergang. Visa für Laos können auch vorweg über die Botschaft eingeholt werden. Das Visum kann vor Ort verlängert werden.

Währung:
Die Währung in Laos ist der Kip (LAK).
1 Euro = 1,2 USD entspricht ca. 11.200 Kip (Stand: Juni 2021).

Am besten können Sie Euro oder USD vor Ort gegen laotische Kip tauschen. Laos hinkt der Moderne noch recht weit hinterher. Kreditkarten werden selten bis gar nicht akzeptiert, höchstens aber in gehobenen Hotels und Restaurants. Die meisten Preise sind mit USD oder Kip ausgeschrieben und es kann mit beiden Währungen bezahlt werden. Wenn Sie mit Dollar bezahlen wird der Umrechnungsbetrag allerdings meistens zu Ihren Ungunsten abgerundet. Weiterhin sollten Sie bei USD darauf achten kleine Scheine parat zu haben. Gerade Tuk Tuk Fahrer, kleine Restaurants und Marktstände können auf große Scheine oft nicht wechseln.

 

Preisbeispiele Laos:
Einfaches / gehobenes Restaurant: ab 5,00 USD / 9,00 USD
Softdrink / Bier: ab 1,00 USD / 2,00 USD

Beste Reisezeit:
Die beste Reisezeit für Laos ist von November bis April. In der Regenzeit zwischen Mai und Oktober kann es zu Überschwemmungen kommen. Programmabläufe werden dann unter Umständen geändert.

Zeitunterschied:
MEZ + 6 Stunden
Sommerzeit + 5 Stunden

Reiseleitung:
Wir garantieren Ihnen eine kompetente, englischsprachige Reiseleitung. Deutschsprachige Reiseleitungen können auf Anfrage und gegen Aufpreis ebenfalls gebucht werden.

Hinweis:
Nachwirkungen des Krieges (Minenfelder) sind in ländlichen Gegenden im äußersten Süden an der Grenze zu Kambodscha und in der Ebene der Tonkrüge nicht auszuschließen. Diese Gegenden sollten nur in Begleitung einer ortskundigen Reiseleitung besucht werden.

Laos Boote am Fluss

Reiseziele Laos


Luang Prabang

Die Stadt liegt zentral im nördlichen bergigen Teil von Laos und zählt um die 70.000 Einwohner. Luang Prabang war die Hauptstadt des historischen Königreichs Lan Xang und des französischen Protektorats Laos. Bis zur Abschaffung der Monarchie 1975 war es die Königsstadt. In der ehemaligen Hauptstadt treffen buddhistische Tempel, französischen Kolonialbauten und Bauwerke im laotischen Stil aufeinander. Der Tempel Vat Xiengthong mit seinen Gärten gehört wie die gesamte Stadt zum UNESCO Weltkulturerbe. Nur mit Fähre oder Boot erreicht man die Tempel Wat Chom Pet, Wat Xieng Maen und Wat Tham Sakkalin. Auf dem Phousi Berg (130 Meter Höhe, 328 Stufen) hat man einen wunderbaren Blick über die Stadt und kann den Sonnenuntergang genießen. Der Royal Palace wurde zu einem Museum umfunktioniert, wo Sie die Geschichte des Königreichs nachspüren können. Nicht weit davon ist auch ein Elefantendorf. Lokale Pflanzen können Sie direkt am Mekong-Ufer im Botanischen Garten Pha Tad Ke bestaunen. Nach dem Abendessen können Sie noch über den Nachtmarkt am Fuße des Phousi-Berges schlendern: in der Thanon Sisavangvong, der Hauptstraße der Altstadt, werden jeden Abend (ca. 18 bis 22 Uhr) von Hand gefertigte Web-, Stickerei- und Näharbeiten, Souvenirs und Lebensmittel angeboten.

25 km nördlich von Luang Prabang befinden sich die Pak Ou-Kalksteinhöhlen – direkt an den Uferklippen des Mekong. Sie sind einer der bedeutendsten buddhistischen Wallfahrtsorte in Laos. Es handelt sich um zwei Höhlentempel, die nur mit dem Boot nach ca. 1,5 Stunden Fahrt erreichbar sind. Hier wurden während des Indochina-Krieges private Buddha-Statuen der Bevölkerung vor Plünderungen in Sicherheit gebracht. Zeitweise sollen in den beiden Höhlentempeln über 5000 Statuen gestanden haben. In der unteren Höhle, Tham Loum, ist außer zahlreichen bis zu einem Meter großen Buddhastatuen aus Holz, Bronze, Eisen oder Ton eine Wasserstelle zur rituellen Reinigung der Statuen zu sehen.

Außerdem sind nahe Luang Prabang noch die Wasserfälle Kuang-Si und Tad-Sae ein tolles Ausflugsziel, wobei sich Tad-Sae ideal zum Schwimmen und für einen kleinen Spaziergang durch den Urwald eignet.


Vientiane

ist die jetzige Hauptstadt der demokratischen Volksrepublik Laos (ca. 350.000 Einwohner). Sie liegt südlich von Luang Prabang an der Grenze zu Thailand in einer Tiefebene ebenfalls am Mekong. Vientiane ist eine gemütliche Stadt mit einer pflanzenreichen Flusspromenade und vielen Cafés mit französichem Flair, in denen Sie unbedingt den laotischen Kaffee probieren sollten. Das Klima ist tropische 20 bis 33 Grad warm mit eindeutiger Regenzeit (Dez bis Feb) und Trockenzeit (Nov bis März). Viele gut erhaltene französische Kolonialbauten und das Patuxai („Siegestor“, von oben hat man einen schönen Blick über die Stadt) prägen das Stadtbild.

Pha That Luang (königlicher Stupa) ist das Wahrzeichen des Landes aus dem 16. Jahrhundert und stellt die Vereinigung von Buddhismus und laotischer Kunst dar.

Im Lao Revolutionary Museum kann man die umfangreiche Sammlung zur Geschichte des Landes erkunden. Außerdem ist der frühere königliche Tempel Wat Ho Prakeo sehenswert genauso wie Wat Si Saket, einer der ältesten Tempel der Stadt. Lassen Sie sich vom Nachtmarkt inspirieren oder gehen Sie über die 1.774 m lange Brücke über den Mekong, der ersten thailändisch-laotische Freundschaftsbrücke, die Laos mit Thailand (Nong Khai) verbindet.

25 km südöstlich von Vientiane sollte man sich auch den Buddha Park ansehen. Der Park mit über 200 Buddha-Skulpturen liegt malerisch am Mekong und damit an der Grenze zu Thailand. Hinweis: Der Park wird auch als Wat Xieng Khuan bezeichnet, obwohl es dort gar keinen Wat (Tempel) gibt.

Motorradtour Zentrallaos (Thakek Loop)

Für die Biker unter Ihnen ist auch sehr die 500 km Tour zwischen Thakek und der Kong-Lo-Höhle zu empfehlen. Auf gut erhaltenen, leeren Straßen zwischen Wasserbüffeln, Reisfeldern, Karstbergen, Seen, Höhlen und einheimischen Ortschaften können Sie in 4 Tagen Land und Leute genießen.

Vang Vieng

Die Stadt befindet sich ca. 3 – 5 Autostunden entfernt auf dem Weg von Luang Prabang nach Vientiane. In der Trockenzeit von November bis April kann man in dort eine der eindrucksvollsten Bergpanoramen Südostasiens erleben. Durch den großen See Nam Ngum ist auch die Lage im Landesinneren kein Nachteil.

Vang Vieng hat eine bewegte Umwandlung von einer Bauerngemeinde zur Backpacker-Partymeile hinter sich gebracht und ist heute ein Terrain für Naturfans und Abenteurer mit wunderschönen Resorts (z.B. Riverside Boutique Resort, The Sanctuary Nam Ngum Beach Resort): Entdecken Sie die Karstlandschaft, unzählige Lagunen und Höhlen vom Wasser aus mit dem Kajak und Reifen-Höhlentour oder von der Vogelperspektive aus mit der Seilrutsche oder dem Heißluftballon. Oder Sie wandern/radeln durch die Landschaft bis zum Hochgebirge und genießen nach einem kurzen, steilen Aufstieg die Aussichtspunkte Pha Pouak und Phangern mit Sonnenauf- oder -untergang.

Pakse

Pakse im Süden von Laos wird häufig als Verkehrsknotenpunkt für Weiterreisen nach Thailand oder Si Phan Don genutzt. Die Hochebene mit dem Bolaven-Plateau ist der fruchtbarste Teil des Landes. Tee, Kardamon, Pfeffer und der besonders gute Kaffee werden dort zwischen den Bergdörfern angebaut. Das Plateau eignet sich ideal für mehrtägige Motorrad- oder Rollertouren.

Si Phan Don, Gebiet der 4.000 Inseln

Si Phan Don ist ein Gebiet in der Provinz Champasak in Südlaos. Der Mekong erreicht hier an der Grenze zu Kambodscha mit 14 km seine größte Breite. In der tropischen Flusslandschaft bilden sich in der Trockenzeit ca. 4.000 kleine Inseln. Während Don Det z.B. als Partyinsel gilt ist Don Khong eher zum Seele baumeln lassen. Das Areal bietet traumhaft viel Platz für Pflanzen, Fische, Delphine und Wasserfälle, die Sie mit Kanu-, Rad- und Wandertouren erkunden können.

Büroadresse

Vietnam Adventure
Erkrather Str. 401 · 40231 Düsseldorf

Fon 0211 · 230 99 63
Fax 0211 · 230 99 67

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag
10:00 – 18:00 Uhr

Bitte vereinbaren Sie einen Termin
mit uns, bevor Sie unser Büro aufsuchen!

© 2022 Vietnam Adventure