Header Logo mit Adresse
Logo grün

Myanmar

Karte Vietnam

In Myanmar leben geschätzt ca. 60 Millionen Menschen, wovon ca. 6,5 Millionen in Yangon (Rangoon) leben. Bangladesch, Indien, China, Laos und Thailand grenzen an Myanmar. Die Bevölkerung besteht aus ungefähr 70% Birmanen. Die restlichen 30% setzen sich aus Bergvölkern und Menschen anderer Nationalitäten, meist aus den Nachbarländern, zusammen.

Die meist vertretene Religion ist der Buddhismus. Auf Ihrer Reise werden Sie vielen Mönchen und einigen Nonnen begegnen. Oftmals stammen diese aus ärmlichen Verhältnissen oder sind gar Waisenkinder. Das Mönch-Dasein stellt für diese Männer und Frauen in vielen Fällen die einzige Alternative zu einem Leben in Armut dar. Unterkunft sowie Mahlzeiten und Schulbildung stehen Mönchen und Nonnen kostenfrei zur Verfügung.

Auf einer Individualreise können Sie die vielen verschiedenen Facetten des Landes in aller Ruhe in sich aufnehmen und kennenlernen. Wir helfen Ihnen dabei Ihre Wunschreise auszuarbeiten und durchzuführen!

Myanmar – Land der goldenen Pagoden…

Visum:
Für die Einreise ist ein Visum erforderlich, das bereits vor Ihrer Abreise beantragt werden muss. Der Reisepass muss bei Einreise noch mindestens 6 Monate gültig sein.

Es besteht hier die Möglichkeit, ein sogenanntes elektronisches Visum für Myanmar online zu beantragen. Das Visum wird für 90 Tage ab dem Beantragungsdatum ausgestellt, die Einreise muss innerhalb dieser drei Monate erfolgen. Die Kosten für das Visum betragen USD 50,- pro Person, die per Kreditkarte bezahlt werden müssen. Damit vermeiden Sie das Verschicken der Pässe mit der Post. Hier können Sie das Visum beantragen: https://evisa.moip.gov.mm

Ansonsten kann das Visum ca. 3 Monate vor der Abreise bei der burmesischen Botschaft in Berlin beantragt werden. Die genauen Anforderungen hierzu (Visa-Anträge, Passbilder, etc.) teilen wir Ihnen rechtzeitig mit und helfen Ihnen gern dabei.

Beste Reisezeit:
Die beste Reisezeit für Myanmar liegt zwischen November und März. In der Regenzeit zwischen Mai und Oktober kann es zu Überschwemmungen kommen. Programmabläufe werden dann unter Umständen geändert.

Währung:
Die Währung in Myanmar ist der Kyat (MMK / gesprochen „Dschat“).
1 Euro = 1,2 USD entspricht ca. 1.940 Kyat (Stand: Juni 2021).

Am besten können Sie Euro (nur in Yangon!) oder USD vor Ort gegen burmesische Kyat tauschen. BITTE BEACHTEN SIE dabei, dass die Scheine neu sein müssen. Ein Knick oder gar eine kleine Einrissstelle führen dazu, dass der Schein nicht gewechselt wird. Weiterhin sollten US-Dollar Scheine nicht mit der Seriennummer „CB“ beginnen. Größere Scheine bringen an den Wechselstuben meist einen besseren Kurs als kleine Scheine. Es gibt in den größeren Städten mittlerweile Geldautomaten. Sie sollten aber VOR der Reise bei Ihrer Bank prüfen, ob Ihre EC- und Kreditkarten für Myanmar freigeschaltet sind. Kreditkarten werden grundsätzlich nur in gehobenen Hotels und Restaurants akzeptiert. Im Straßenrestaurant, bei Taxi-Fahrern und Marktständen können Sie nur in der einheimischen Währung bezahlen. Generell kann offiziell nur noch mit einheimischer Währung bezahlt werden. Die Bezahlung mit US-Dollar wurde eingestellt, um die einheimische Währung zu stärken.

Preisbeispiele Myanmar:
Einfaches / gehobenes Restaurant: ab 7,00 USD / 15,00 USD
Softdrink / Bier: ab 2,00 USD / 3,00 USD

Zeitunterschied:
MEZ + 5,5 Stunden
Sommerzeit + 4,5 Stunden

Myanmar Pagode

Reiseziele Myanmar


Burma

Die Beschreibung ist in Arbeit.